Udo Lindenberg, Stadion Hannover 10.07.2015

Udo Lindenberg, Stadion Hannover 10.07.2015© 2015 by Carsten Wäßerling

Was für eine Show der Superlative!

Vor 43.000 begeisterten Fans schwebte der fast 70ig-jährige Udo quer duchs Stadion ein und lieferte eine fantastische 3 stündige Show ab.

Eine irre Dynamik, ein spielfreudiges Panikorchester, unterstützt durch Gäste wie Clueso, Eric Burdon, Jan Delay, eine Setlist mit  33 seiner Hits, eine farbenfreudige Bühnenshow……, ein pyrotechnischer Abflug………

Zur Fotogalerie hier klicken.

 

Jazzbandball Hannover 13.05.2015

Jazzbandball Hannover 13.05.2015(c) 2015 by Carsten Wäßerling

das inzwischen traditionelle Jazz-Event in Hannover,
organisiert vom Jazzclub Hannover und Enercity.

Auch 2015 wieder eine hochkarätige Zusammenstellung.
Chris Barber machte den Anfang. Seine Spielfreude ist auch mit 85 immer noch ungebremst!

Zweiter ist Dwayne Dopsie am Akkordeon, der zusammen mit Amanda Shaw an der Geige das Publikum zum Kochen bringt.

Die Lothar Krist Band und die Hannoversche Band Marquess überbrücken die Zeit bis zu meinem persönlichen Höhepunkt des Abends:

Candy Dulfer und ihre Band, unterstützt von dem Posaunisten Mr. Defunkt Joseph Bowie, lassen keinen mehr ruhig stehen.
Funk Beats, Candy Dulfers singendes Saxofon, ein unglaublicher Sound der erst nach zwei Stunden zu Ende geht.

Ein Klick auf den Namen führt zu den jeweiligen Bildergalerien.

Marcus Miller, Fabrik Hamburg, 23.04.2015

Marcus Miller, Fabrik Hamburg 23.04.2015

Für den Auftritt eines solchen Ausnahme-Musikers gibt es in Norddeutschland keinen besseren Platz als die Fabrik Hamburg.© 2015 by Carsten Wäßerling

Die fast intime Atmosphäre, der glasklare Klang lassen mich immer wieder von Hannover nach Hamburg kommen um ein Konzert genau da zu erleben.

Marcus Millers markante Bassline begeisterte das Publikum vom ersten Ton an.

MM begann seine Kariere als Bass-man bei Miles Davis, auch heute ist seine Prägung ist allgegenwärtig.

Die aktuelle Besetzung:

MARCUS MILLER – Bass, Bass Clarinet, Gimbre

ADAM AGATI – Guitar

ALEX HAN – Alto & Soprano Saxophone

BRETT WILLIAMS – Piano & Keyboards


LEE HOGANS – Trumpet

LOUIS CATO – Drums

MINO CINELU – Percussion

Die Setlist seiner “Afrodeezia Tour” ließ keine Wünsche offen
knallharte Funkpassagen, einfühlsame zarte Bassparts, Marcus Miller brillierte sein gesamtes
Repertoire, ließ aber auch seinen Musikern Raum sich nachhaltig zu präsentieren.

Hamburg ließ ihn erst nach der zweiten Zugabe von der Bühne und er versprach „ I`ll be back soon“

Alle Fotos giebt es hier.

For the englisch version klick on Read more »

Fred Wesley, Jazzclub Hannover, 23.03.2015

Fred Wesley and the new JB`s Fred Wesley 20

waren am 23.03.2015 zu Gast im Jazzclub Hannover.

Vor ausverkauftem Haus war es von der ersten Minute an klar: „It`s a house party!“ Der Funk ließ keinen locker, der 7-köpfige Band war die Spielfreude und der enge Publikumskontakt anzumerken, jeder kam auf seine Kosten!

Fred Wesley, geb. 1943 in Alabama,war in den 60igern ein fester Bestandteil der Horn-Section bei James Brown. Zusammen mit Maceo Parker am Sax war er maßgeblich an der Entstehung der Funk-Musik beteiligt.

Zu den Fotos bitte hier klicken

for the english Version klick on

Read more »

Tower of Power, Fabrik Hamburg, 14.11.2014

Tower of Power, Fabrik Hamburg, 14.11.2014TOP 27

Die Fabrik war ausverkauft, über 1000 Leute waren zu Tower of Power gekommen!

Im Rahmen ihrer Hipper than Hip World Tour endlich wieder mit neuem Sänger Ray Greene in Deutschland.

Vom ersten Moment an regierte der Funk! Eine unermüdliche Dynamik, die wirklich jeden mitnahm.

Auch nach 45 Jahren TOP keine Spur von Müdigkeit, nach 2 Stunden hätte es ruhig noch weitergehen können…..

The band:
Emilio Castillo, tenor Sax
Stephen („Doc“) Kupka, baritone Sax
Tom E. Politzer, tenor Sax
Ray Mac for Francis Rocco Prestia, Bass
David Garibaldi, drums
Roger Smith, keys
Jerry Cortez, guitar
Sal Cracchiolo, trumpet
Adolfo Acosta, trumpet
Ray Greene, vocals

Zu den Fotos hier klicken

for the englisch version klick Read more »

Soulfoodfestival Bremerhaven, 8.11.2014

Soulfood Festival Bremerhaven, 08.11.2014 Sedsoul Orchester 01

Schon zum zweiten Mal fand in der Bremerhavener Stadhalle das Soulfood Festival statt.
Bei glasklarem Sound erlebten die über 1000 Besucher einen internationalen Abend.
begleitet von dem fantastischen Sedsoul Orchester unter Leitung von Rob Hardt eröffnete
Newcomerin Farina Miss aus Österreich die Show.

Danach ging es Schlag auf Schlag:

Natasha Watts, letztes Jahr in Großbritannien als beste Soulkünstlerein gefeiert…..

Onita Boone, geboren in New York,sie sang schon mit Whitney Houston, Teddy Pendergrass, Nils Landgren, überzeugt absolut auch solo!

Glenn Jones, 1992 war er #1 in den amerikanischen R&B Charts mit seiner Single „Here i go again“

George McCrae, mit 70 Jahren immer noch Gänsehautfeeling bei „Rock your baby“

Cool Million, ein Feuerwerk an Dynamik,

Kurtis Blow, der Urvater des Rap sprühte vor Energie und keiner in der Halle konnte mehr stillstehen…..

Roachford mit eigener Band beendetet den Abend, der eigentlich viel zu schnell zuende ging.

Ein Dank an die Veranstalter Klaus Luka und Rob Hardt, see you again next year!

Ein Klick auf den Namen öffnet die jeweilige Fotogalerie

For the english version klick on Read more »

Howard Johnson, 11.10.2014

Howard Johnson, Minden, Hotel Victoria, 11.10.2014In Concert 097

„A night to remember….“

Howard Johnson, Soul Legende aus Los Angeles war zu Gast in Deutschland.

Bekannt wurde er in den 80igern mit seinem #1 Hit „So fine“ und „Let this dream be real“

Unterstützt von einer fantastischen Band präsentierte er alte und auch neue Songs.

Der Groove war unglaublich, und die show hätte noch viel länger so weitergehen können…..

Vocals: Howard Johnson
Vocals: Laura Jackson
Bass und Musical Director : Fontaine Burnett
Drums : Granville Thomas
Percusion: Yogi Jockusch
Keybord : Johannes Arzberger

Zu den Fotos geht es hier:

for the english version click Read more »

Baltic Soul Charity Gala 2014

Baltic Soul Charity Gala 2014, 2.10.2014BSC 2014 091

Am Donnerstag den 02.10.2014 fand in den Festsälen des Hotels Atlantic in Hamburg die Baltic Soul Charity Gala 2014 statt.

Neben dem Baltic Soul Weekender, über den ich ja schon mehrfach berichtet habe die zweite jährliche Veranstaltung im Zeichen der Charity.
Sie unterstützt legendäre Soulkünstler auf der ganzen Welt, die auf Grund von Knebelverträgen um Ihre rechtmäßigen Einnahmen gebracht wurden.
Um diese rechtlich zu unterstützen, sie wieder auf die Bühne zu holen, neue Alben aufzunehmen finden diese Veranstaltungen statt.

Am Donnerstag traten von einem dynamischen Baltic Soul Orchestra, featuring Laura Jackson und Daniel Dodd-Ellis begleitet, Künstler wie die Supremes, Kurtis Blow, Ann Sexton und George McCrae auf.
Danach ging die Party weiter und die Dj`s gönnten dem Publikum bis in die frühen Morgenstunden keine Ruhe.

Zur Fotogalerie geht es hier!

To the english version klick Read more »

Shakatak

Shakatak, Moments, Bremen, 16.09.2014Shakatak 40

Back to the 80th……

Es ist fast genau 30 Jahrte her das ich Shakatak „live“ gesehen habe…..

Nichts ist von dem Groove verlorengegangen….

Bill Sharpe on Keys,

Jill Saward on Vocals

Alan Wormald on Guitar

George Anderson on Bass

Roger Odell on Drums

Debby Bracknell on Background vocals

zogen vom ersten Ton das Publikum in ihren Bann! Mit Ihrem 37. Album im Gepäck präsentierten sie ihre gesammte Palette, vom Jazz bis zum Funk,

von den alten Hits wie “ Easier said then done, Down on the street, Day by Day“  bis zum neuen Album „On the corner“ blieb kein Wunsch offen!

Ein wirklich cooles Wiedersehen, alle Bilder zu diesem Event hier klicken.

for the enlish version klick on Read more »

North Sea Jazz Festival 2014

North Sea Jazz, 20.07.2014North Sea Jazz 2014,Stevie Wonder

Ein Tag den ich sicherlich nicht vergessen werde. Drei Megakonzerte hintereinander!

Den Anfang machte Al Jarreau, mittlerweil 74 Jahre alt.  Davon war allerdings nichts zu merken. Stimmgewaltig, brilliant wie vor 34 Jahren. (Ja, da habe ich ihn das letzte Mal „Live“ gesehen.)

Alle Fotos von seinem Auftritt HIER klicken.

Das zweite Konzert bestritt Joss Stone. Faszination vom ersten Ton an, eine faszinierende Stimme und Ausstrahlung!!

Alle Joss Stone Fotos HIER

 Last but absolutely not least: Stevie Wonder

2 1/2 Stunden volle Energie. Ob „Masterblaster“,  „Superstition“  oder  „I just call to say i love you“ nichts blieb ungespielt. Zum Ende noch eine Jam-Session mit Joss Stone…. a day to remember…..

Alle Fotos zu Stevies Auftritt gibt es HIER.